Neue Gebührenrunde bei Billigfliegern
 
Die Lowcost-Flieger Ryanair und Spirit Airlines drehen an der
Gebührenschraube. Ryanair verlangt in den Urlaubsmonaten im
Sommer von den Passagieren erstmals höhere Gepäckgebühren
als im restlichen Jahr. Wer im Juli und August mit der Airline fliegt,
zahlt 20 statt 15 Euro für das erste aufgegebene Gepäckstück. Die
amerikanische Spirit Airlines erhebt vom 1. August an eine Gebühr
für Handgepäck, das nicht unter den Flugzeugsitz passt und im Gepäckfach
verstaut werden muss. Wer eine Tasche mit den Höchstmaßen 56 x 46 x 25 cm
am Flughafen eincheckt, zahlt 45 Dollar. Beim Online-Check-in kassiert die Airline
30 Dollar. Beide Gesellschaften wollen ihre Kunden mit den neuen Gebühren
angeblich motivieren. Spirit Airlines will, dass die Passagiere ohne Handgepäck an
Bord gehen. Ryanair will, dass sie möglichst nur mit Handgepäck fliegen. Beide
versprechen sich dadurch kürzere Warteschlangen und ein schnelleres Boarding.

1. Online-Buchung >> 1.Teil

2. Neue Gebührenrunde bei
••Billigflieger

3. Vorsicht Artenschutz >> mehr

4. Telefonieren im Urlaub >> mehr

5. Online-Buchung >> 2.Teil

Zum Film -> Klick hier!
Neu: Zur Live-Beratung